Die grössten Solarwärmeanlagen der Welt


Grösste Solarthermieanlage weltweit in Riad Quelle: APA/AAE-INTEC

Nachdem wir die grössten Solarthermieanlagen Österreichs vorgestellt haben, sind nun die weltweit grössten Anlagen an der Reihe. Hier geht es aber ausschließlich um Wärmeerzeugungsanlagen und nicht um Thermische Kraftwerke, welche in der Wüste Strom erzeugen. Die gute Nachricht gleich vorweg: Die Kollektoren der weltweit größten Anlage kommen sogar aus Österreich! Die Schlechte: Die grösste Anlage in Österreich ist mit 5.300 m² weit von der Weltspitze entfernt, wenngleich auch das unglaublich große Anlagen sind, wenn man bedenkt, dass eine Hausanlage oft nicht viel mehr als 10 m² umfasst.

1. Saudi Arabien/Riad 36.305 m²

Projekt: Princess Noura Bint Abdulrahman Universität für Frauen
Land: Saudi Arabien
Provinz: Riad
Generalunternehmer: Millenium Energy Industries (UK/JOR)
Installierte Fläche: 36.305 m²
Kollektoren: GreenOneTec (A)
Speicher: 6 x 150 m³
Leistung: 25.4 MWth
Kosten (Auftragswert Kollektoren):  € 3,6 Mio.
Kosten (Gesamtprojekt): US$ 11,5 Mrd.

2. Marstal/Aeroe: 33.365 m²

Projekt: Fernheizwerk Marstal
Land: Dänemark
Region: AEro
Kollektoren: Arcon und Sunmark (DK)
Installierte Fläche: 33.365 m²
Anzahl Kollektoren: 2.511
Zwei Gross-Speicher: 10.000 m³ und 70.000 m³
Höchstleistung: 25 MW
Jährliche Leistung: 14.500 MWh
Leistung/m²: 474 kWh/m²
Smart District Heating System mit Solar/Wärmepumpe/Hackschnitzelheizung-KWK:
a) 55% Solar-Anteil an Wärmeversorgung Marstal
b) 40 % Anteil Hackschnitzelheizung 4 MW mit ORC-Prozess 750 kWel an Wärmeversorgung Marstal
c) 4 % Anteil Wärmepumpe 1,5 MW
d) 1 % Anteil bestehender Ölkessel

Die Anlage wurde von Austria Solar Geschäftsführer Roger Hackstock im Sommer 2012 besucht, siehe: Dänemarks Sonnenseiten – ein solarer Urlaubsbericht

3. Ringkobing/Dänemark 15.024 m²

Projekt:Fernheizwerk Ringkobing
Land: Dänemark
Stadt: Ringkobing
Nettofläche: 15.024 m²
Anzahl Kollektoren: 1.200
Speicher: 1.700 m³
Höchstleistung: 10,5 MW
Jährliche Leistung: 6.838 MWh
Leistung/m²: 454 kWh/m²
Kollektoren/Generalunternehmer: Arcon (DK)
Kosten: ?

4. China/Hangzhou 13.000 m²

Projekt: Prozesswärme Textilfärbefabrik Daly Ltd
Land: China
Region: Hangzhou
Kollektoren: ?
Installierte Fläche: 13.000 m²
Leistung: 9 MWth
Projektentwickler: Shenzhen Quir Solar Technology Co., Ltd
Kosten (Gesamtsystem):~ € 1,11 Mio.

Mehr Infos zu weltweit grössten Anlage für Prozesswärme gibt es hier.

5. Sydfalster/Dänemark 12.074 m²

Projekt: Fernheizwerk Sydfalster
Land: Dänemark
Gemeinde: Sydfalster
Nettofläche: 12.075 m²
Anzahl Kollektoren: 966
Kollektorhersteller: Arcon
Leistung: ?
Kosten: ?

In weiterer Folge gibt es mittlerweile zahlreiche Anlagen, welche eine Kollektorfläche von etwa 10.000 m² aufweisen. Es ist auch klar erkennbar, dass Dänemark in diesem Bereich eine Vorreiterrolle spielt. Untenstehend dazu noch ein paar Links.

Leider sind nicht alle Anlagen gleich ausführlich beschrieben, deshalb müssen manche Felder leer bleiben. Wir freuen uns über Hinweise um die fehlenden Punkte zu ergänzen.

Weitere Infos:

 

Top 5 Solarthermieanlagen Österreichs

Heute haben wir einen ganz besonderen Beitrag für euch. Die derzeit größten Solarthermieanlagen Österreichs werden vorgestellt! Was sehr bezeichnend ist: Die meisten der Großanlagen sind in der Steiermark. Die Leistung der Großanlagen ist beachtlich – die fünf größten Solarwärmeanlagen Österreichs mit zusammen rund 17.000 m² Kollektorfläche decken theoretisch den gesamten Warmwasserbedarf einer Stadt wie Kufstein (17.000 EW).

Die Nummer 1: Fernheizkraftwerk AEVG

AEVG in Graz © Austria Solar/S.O.L.I.D

Diese Anlage, die größte Solaranlage Mitteleuropas, steht in Graz. Die Kollektorfläche beläuft sich insgesamt 5.600 m² und verteilt sich über mehrere Dächer der Abfallwirtschaftsverband AEVG. Eingesetzt wurden Hochtemperatur-Kollektoren von S.O.L.I.D., die Wärme wird direkt ins Fernwärmenetz eingespeist. Die Anlage liefert pro Jahr 1.800 MWh Solarwärme.

Platz 2: Wasserwerke Andritz

Wasserwerke Andritz © Austria Solar/S.O.L.I.D

Auch die zweitgrößte Anlage Österreichs steht in Graz und wurde von S.O.L.I.D errichtet. Die Anlage mit einer Kollektorfläche von 3.860 m² speist ebenfalls direkt ins Fernwärmenetz ein. Als Puffer für die erzeugte Wärme gibt es vor Ort zusätzlich einen Speicher von 64,6 Kubikmeter (m³).

Der dritte Platz: Messecenter Wels

Messe Wels © Austria Solar/Paradigma

Die drittgrößte Anlage Österreichs und eine der größten Vakuum-Röhren-Solaranlagen der Welt steht in Oberösterreich. 690 Vakuumröhrenkollektoren von Ritter erzeugen auf einer Fläche von 3.600 m² pro Jahr 1,55 GWh Solarwärme (Wärmeleistung bei wolkenlosem Himmel max. 1,7 MW). Die Wärme dieses sogenannten AquaSystems wird ins Fernwärmenetz Wels eingespeist. Eine weitere Besonderheit: Die Errichtung und der Betrieb erfolgten mittels Anlagencontracting durch die Elektrizitätswerk Wels AG Solutions.

Platz 4: Siedlung Berliner Ring

Berliner Ring/Graz © Austria Solar/S.O.L.I.D

Die viertgrößte Anlage steht wieder in Graz. Die Kollektorfläche beträgt 2.480 m² und das Speichervolumen zwei Mal 30 Kubikmeter (m³). Es wurden auch hier Hochtemperaturkollektoren von S.O.L.I.D. eingesetzt. Diese Anlage liefert pro Jahr rund 1.000 MWh Solarwärme ins Wärmenetz für eine ganze Siedlung.

Platz 5: UPC-Arena Graz

UPC Arena Graz © Austria Solar/S.O.L.I.D

 

Auf der Skatinghalle der UPC Arena in Graz steht die fünftgrößte und auch älteste Großanlage Österreichs. 2002 wurden die Großflächenkollektoren von S.O.L.I.D. mit einer Kollektorfläche von 1.407 m² in Betrieb genommen. Die Anlage liefert seit 10 Jahren rund 540 MWh Solarwärme pro Jahr ins Grazer Fernwärmenetz.

Platz 6-9 Nahwärmenetze

Nahwärme Gleinstätten © Austria Solar/Ökotech Graz

Solarthermieanlagen eignen sich besonders gut in Kombination mit Biomassekraftwerken in Nahwärmenetzen. Deshalb hier noch ein kurzer Überblick über die nächstgrößten Anlagen.